Link: Suche und Kontakt

[Beginn des Inhalts]

Master Meeresbiologie

ACHTUNG!

Neue Studiengangsspezifische Prüfungs- und Studienordnung (SPSO) im

Master-Studiengang Meeresbiologie ab WS 2016/17

Hier finden Sie die neue SPSO!

________________________________________________________________________________________________


Master of Science Meeresbiologie 

Abschluss

Master of Science (M.Sc.)

 

Studienform

Weiterführend

 

Regelstudienzeit

4 Semester

 

Studienbeginn

Immer zum Wintersemester (1.Oktober)

 

Studienfeld(er)

Mathematik/Naturwissenschaften

 

Formale Voraussetzungen

Abschluss Bachelor of Science

Studienplätze:   ca. 25 pro Jahr

Gebühren:         Die Universität Rostock erhebt keine Studiengebühren, nur die üblichen Semestergebühren

 

Weiterführende Studienmöglichkeiten an der Universität Rostock

Promotionsstudiengänge für die Naturwissenschaften sind in der Planung. Verschiedene Fernstudiengänge sind im Angebot.

 

Wichtigste Besonderheiten:

Fundierte meeresbiologische und naturwissenschaftliche Ausbildung

Praxisorientierte Vermittlung von Schlüsselqualifikationen im Labor und Freiland

10 Pflicht- und 7 Wahlpflichtmodule

Phykologie und Zoologie mit Helgoland-Feldkurs, Marine Säuger, Meeresnaturschutz, Modellierung, wissenschaftliches Tauchen

 

Gegenstand und Ziel

Zwei Drittel unseres Planeten sind durch Ozeane und Küstenregionen geprägt, aber trotz technologischer und wissenschaftlicher Fortschritte in den letzten Jahrzehnten ist dieser gigantische Lebensraum in vielen Bereichen wenig erforscht. Die Meeresbiologie mit ihrem hohen Grad an Interdisziplinarität gehört zu den interessantesten und faszinierendsten Fächern innerhalb der Naturwissenschaften. Eine meeresbiologische Ausbildung führt zu einer forschungs- und anwendungsorientierten Qualifikation um wissenschaftlich und gesellschaftlich relevante Fragestellungen in den Bereichen Globaler Klimawandel, Eutrophierung oder Meeresverschmutzung zu untersuchen und zu deren Lösung beizutragen.

Das Institut für Biowissenschaften mit seinen aquatisch orientierten Arbeitsgruppen Meeresbiologie, Ökologie, Angewandte Ökologie und Sensorische und Kognitive Ökologie bieten zusammen mit dem Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) und unter Mitwirkung des von Thünen-Instituts (vTI) und des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) einen Master Studiengang Meeresbiologie mit attraktiven Möglichkeiten zur Schwerpunktbildung an. Dieser Studiengang garantiert eine an internationalen Maßstäben orientierte, hochwertige Hochschul-Ausbildung. Um dies sicherzustellen, findet eine enge Verzahnung mit Forschungsaktivitäten der beiden Einrichtungen statt. Die Ausbildung ist überwiegend ökologisch orientiert und setzt, bedingt durch den Standort, viele Akzente auf die Ostsee.

Der Master-Studiengang qualifiziert für leitende naturwissenschaftliche Tätigkeiten in Umweltbehörden, Landesämtern und Unternehmen, sowie für die Aufnahme eines Promotions-Studienganges an einer nationalen oder internationalen Universität. Weitere Berufsfelder liegen in Aquarien, Zoos und Museen, sowie in den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Aquakultur, Fischerei und Wissenschaftsjournalismus.

 

Profil des Institutes für Biowissenschaften und des Leibniz-Institutes für Ostseeforschung Warnemünde

Das Institut für Biowissenschaften der Universität Rostock und das IOW bieten einen Master-Studiengang Meeresbiologie, der eine an internationalen Maßstäben orientierte, hochwertige Hochschul-Ausbildung garantiert. Um dies sicherzustellen, findet eine enge Verzahnung mit Forschungsaktivitäten der beiden Einrichtungen statt.

Das Institut für Biowissenschaften verfügt über neue Labor- und Hörsaalgebäude sowie eine ausgezeichnete Geräteausstattung. Die modernisierte Biologische Feldstation Zingst dient zusammen mit den Forschungsschiffen (z. B. Forschungskutter GADUS) der Universität als Plattform für Ausbildung und Forschung. Auch das Marine Science Center der Universität in Hohe Düne ist mit seinen Arbeiten zu Orientierungs­mecha­nismen mariner Säuger an der Ausbildung beteiligt. Studierende können am Institut eine Forschungstaucher-Ausbildung absolvieren. Eine Vielzahl an lebenden Algen- und marinen Bakterienisolaten extremer Standorte, sowie eine neue naturwissenschaftliche Bibliothek runden das Angebot ab.

Das IOW ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich der interdisziplinären Meeresforschung in Küsten- und Randmeeren widmet. Der Schwerpunkt der Arbeiten liegt in der Erforschung und Überwachung der Ostsee. In den vier Sektionen sind die Disziplinen Physikalische Ozeanographie, Meereschemie, Biologische Meereskunde und Marine Geologie vertreten. Das IOW betreibt das Forschungsschiff ELISABETH MANN-BORGESE, welches auch für die studentische Ausbildung auf See eingesetzt wird.  

 

Perspektiven

Der Master-Studiengang qualifiziert für leitende naturwissenschaftliche Tätigkeiten in Umweltbehörden, Landesämtern und Unternehmen, sowie für die Aufnahme eines Promotions-Studienganges an einer nationalen oder internationalen Universität. Weitere Berufsfelder liegen in Aquarien, Zoos und Museen, sowie in den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Aquakultur, Fischerei und Wissenschaftsjournalismus.

 

Den aktuellen Flyer zum Master-Studiengang Meeresbiologie finden Sie hier.           

 

 

Nach oben

[Ende des Inhalts]

Zusatzinformationen

Nach oben